logo

Vortragende

Hauptveranstaltung: Brand- und Katastrophenschutz im neuen Jahrtausend

Univ. Lektor OSR Dr. Otto Widetschek (Seminarleitung)
Präsident des Vereins Brandschutzforum Austria, Geschäftsführer der BFA Brandschutzforum Austria GmbH
Studium der Physik und Ausbildung zum Feuerwehroffizier bei der BF Wien. Branddirektor der Stadt Graz a. D., Universitätslektor für Brandschutz an der Karl-Franzens-Universität Graz. Ausbildungsleiter nach TRVB 117 O. Autor vieler Fachartikel, der Memoiren „Kassandra vom Dienst – aus dem Leben eines engagierten Feuerwehrmannes“ und der Fachbücher „Kleiner Gefahrguthelfer“ und „Große Gefahrguthelfer“, sowie des Lehrbuches „Die neue Taktik im Feuerweheinsatz“.
DI Dr. Rainer Mikulits
Geschäftsführer des Österreichischen Instituts für Bautechnik (OIB)
Gemeinsamer Ländervertreter in der EU-Ratsarbeitsgruppe „Technische Harmonisierung“, Mitglied des Ständigen Ausschusses für das Bauwesen der Europäischen Kommission. Experte für Baurecht und Bauprodukte in Projekten der EU und der Weltbank. Verfasser zahlreicher Fachartikel zum Bautechnikrecht und zum Bauproduktenrecht, Herausgeber der Zeitschrift „OIB aktuell“ und Beiratsmitglied der „baurechtlichen Blätter“. Mitglied in internationalen baurechtlichen Gremien: „Consortium of European Building Control“ (CEBC), „Inter-Jurisdictional Regulatory Collaboration Committee“ (IRCC).
DI Wilfried Pausa, SR i. R.
Geschäftsführer der Prüfstelle für Brandschutztechnik
Studium Technische Physik (TU Wien), seit 1.10.1980 Feuerwehroffizier der MA 68, Senatsrat und Leiter der Geschäftsgruppe E (Nachrichtenwesen, Kommunikation), Pensionierung am 1.12.2011. Ab 1983 Prüfer der Prüfstelle f. Brandschutztechnik, seit 1981 Mitglied im TRVB Arbeitskreis, dessen Vorsitzender seit 1997 und maßgeblich an der Entstehung aller seit 1981 erschienenen TRVBs beteiligt. Seit 1987 Mitglied und seit 1997 Vorsitzender des ON-K 172 (Brandschutzeinrichtungen), seit 1987 Mitglied im CEN TC 72 und Vorsitzender der WG 11. Seit 1993 Sachgebietsleiter SG 1 und SG 3 (Gaslöschsysteme) und Qualitätssicherungsbeauftragter der Prüfstelle, seit 1997 Geschäftsführerstellvertreter, seit 2011 Geschäftsführer der Prüfstelle für Brandschutztechnik.
Prof. DI Reinhard Ries
Direktor der Branddirektion in Frankfurt am Main a.D.
Studium der Architektur an der Technischen Universität Darm¬stadt. Von 1993 bis März 2018 Leiter des Brandschutzes, Katastrophenschutzes, Rettungsdienstes, Notarztdienstes und der Flugrettung mit 1000 hauptamtlichen und 1500 ehrenamtlichen Einsatzkräften. Verantwortung für den vorbeugenden und baulichen Brandschutz, Vorsitz und Mitarbeit in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien, u.a. in der internationalen Kommission zum Flughafenbrand Düsseldorf. Mehrere Auslandseinsätze als Experte für die Bundesrepublik Deutschland. Dozent an der Fachhochschule Frankfurt, Hochschule Darmstadt und Technischen Universität Darmstadt.
DI (TH) Jürgen Kunkelmann
Forschungsstelle für Brandschutztechnik - Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Studium der Verfahrenstechnik an der Universität Karlsruhe. Danach zwei Jahre Tätigkeit in einem Ingenieurbüro für Anlagenbau mit Projektierungen im Zusammenhang mit Rauchgasentschwefelungsanlagen für Großkraftwerke. Seit 1987 wissenschaftlicher Angestellter an der Forschungsstelle für Brandschutztechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und gegenwärtig Stv. Leiter. Arbeitsschwerpunkte: Brand- und Rauchausbreitung (in Lagern, bei Gebäuden mit Doppelfassaden und bei Gebäuden in Holzbauweise), Flashover, Backdraft und Rollover, Löschanlagen (insbesondere Sprinkler, Nieder- und Hochdruck-Wassernebellöschanlagen), Brandschutz in mikrobiologischen und gentechnischen Bereichen, Brandverhalten von Lithium-Metall-Batterien und Lithium-ionen-Batterien.
Steffen Mayer
Genius Technologie GmbH
Studierter Bachelor of Arts (Betriebswirtschaft und Unternehmensführung) aus Stuttgart. Vertrieb und Marketing sind seine ganz persönliche Leidenschaft. Vor seinen Stationen unter anderem bei der Porsche Deutschland GmbH war er 5 Jahre im baulichen Brandschutz tätig. Seit 2017 ist er als Vertriebsleiter und Prokurist im Management der Genius Technologie GmbH tätig. Die Genius Group ist ein international tätiges Unternehmen mit Sitz in Rangsdorf bei Berlin und steht für innovative Ideen im Feuer- und Brandschutz sowie Löschsysteme.


BDS Ing. Heimo Krajnz
Stellvertretender Branddirektor Berufsfeuerwehr Graz
HTL für Hochbau in Graz, Studium Risiko und Katastrophenmanagement an der Montan-Universität Leoben. Offiziersausbildung bei der BF Wien. Seit 1984 bei Berufsfeuerwehr Graz und seit 1999 stellvertretender Branddirektor. Sachgebietsleiter im LFV Stmk für Strategische Partnerschaften & Kooperationen und im ÖBFV Vorsitzender des Sachgebietes für Katastrophenschutz und Katastrophenhilfe. EU Experte für internationaler Katastrophenschutz.
Marc Eder
Key Account Manager
Key Account Manager bei der DENIOS AG mit Schwerpunkt auf Gefahrstofflagerung und Brandschutz. Brandschutzbeauftragter, Sachverständiger für Gefahrstofflagerung und Brandschutz laut BDSV (Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter), seit 2010 im Rahmen der DENIOS Akademie Fachreferent für den Umgang mit Gefahrstoffen, zeigt in seinen Vorträgen anhand von Beispielen aus der betrieblichen Praxis, wie man aktuelle Gesetzgebung nutzen und schwere Unfälle vermeiden kann.





Spezialseminar 1:Betrieblicher Brandschutz

Harald Burgstaller (Seminarleitung)
Vizepräsident des Vereins Brandschutzforum Austria, Geschäftsführer der BFA Brandschutzforum Austria GmbH
Sicherheits-, Brand- und Umweltschutzbeauftragter der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, Sicherheitsfachkraft, Absolvent der Akademie der österreichischen Sozialversicherung, Mitglied des Verbandes Österreichischer Sicherheitsexperten, Zertifizierter Experte für Unternehmenssicherheit gemäß ÖNORM S 2400.
Bernhard Konrad
Vorstandsmitglied im Verein Brandschutzforum Austria
Berufliche Stationen: KFZ Techniker (Salis & Braunstein, 1995 - 1999), Qualitätsauditor und Systemauditor (Magna Steyr, 1999 - 2005), Leitung Sicherheit und Brandschutz & Facility Management (Kastner & Öhler, 2005 – 2013; 2008 – 2013 Kommandant der BtF). Seit 2012 Eigentümer Firma Apollo122 Sicherheitstechnik, seit 2013 Facility Manager, Physical Security, EHS bei NXP Semiconductors Austria. Seit 1992 Mitglied der FF Judendorf-Straßengel (Kommandant 2007 – 2017), seit 2012 Abschnittsfeuerwehrkommandant BFVGU A6.
Ing. Dr. Konrad Lengauer
Ingenieur- und Sachverständigenbüro „Brandschutz und Brandursachenermittlung".
HTL für Elektrotechnik; Studium der Rechtswissenschaften an der JKU Linz (nebenberuflich), Universitätslehrgang für Versicherungswirtschaft an der Universität Linz. Seit 1989 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Brand- und Explosionsermittlung, Brandschutzwesen und Feuerpolizei. Ausbildung zum Risikomanager und Brandschutzmanager (TÜV). Berufliche Stationen: Siemens AG (Mess- und Regeltechnik), Brandverhütungsstelle für OÖ (ab 1994 in leitender Funktion), Allianz Elementar Versicherungs AG (Leiter der Landesdirektion OÖ, später Vertrieb Makler und Industrie Generaldirektion Wien und Leiter Risk Management Allianz bzw. Top Versicherungsservice GmbH, Wien), bis 2014 Geschäftsführer der TopReport Schadenbesichtigungs GmbH und der Top Logistikwerkstatt Assistance GmbH, Wien. Vortragender beim Universitätslehrgang für Versicherungswirtschaft - WU Wien, IMC Fachhochschule Krems (Risikomanagement), Universitätslehrgang Fire Safety Management - Donau Uni Krems.
Mag. (FH) Ing. Josef Hofmeister
din-Sicherheitstechnik
Ist seit 1995 als Experte für Notlicht tätig: Als Gründungsmitglied der din-Sicherheitstechnik hat er bis heute über eine Million Notlicht-Lichtpunkte verplant, rund 500.000 bei der Installation unterstützt und ca. 150.000 davon selbst programmiert. Gemeinsam mit dem Entwicklungsteam arbeitet er aktuell an innovativen Notlichtlichtlösungen für Fluchtleitsysteme aus dem Hause din und stellt sich heute der Frage: Wohin soll ich mich wenden, wenn es brennt?
Dr. Hannes Kleindienst
Gründer und Geschäftsführer der GRID-IT GmbH
Studium der Geographie und Doktorat an der Universität Bern (computergestützte Simulationsmodelle mit speziellem Fokus auf Naturgefahren). Aufbau der Abteilung Umweltinformatik im Ingenieurbüro Gruner AG in Basel. Seit 2004 setzt er mit der GRID-IT GmbH eigene Ideen und Entwicklungen um – immer mit dem Ansatz, dass es auch für die komplexesten Fragestellungen einfache Lösungen geben muss. Er ist Autor mehrerer Publikationen über schneehydrologische Modelle, ist Lektor an der Universität Innsbruck und referiert in Österreich und Deutschland regelmäßig zu Themen wie „Digitale Dokumentation im Brandschutz“ und „Rechtssichere Dokumentation“.
Walter Khom, MBA
Geschäftsführer bit media e-solutions GmbH
Studium Internationales Management an der Californian Lutheran University und seit 2010 Geschäftsführer der bit media mit Sitz in Graz. Er beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit dem Thema digitale Aus- und Weiterbildung und dem Aufbau neuer Geschäftsfelder im Bereich Digitalisierung. Das Unternehmen bit media ist Teil der international tätigen eee group mit ca. 150 Mitarbeitern, und verfügt über ein umfassendes Portfolio im Bereich E-Learning sowie Softwarelösungen für die Aus- und Weiterbildung. Im Jahr 2017 wurde ein eigenes Competence Center Safety & Security im Unternehmen gegründet, das digitale Lösungen im Bereich Facility, Brandschutz sowie Datenschutz und Informationssicherheit entwickelt und international vermarket.
Judith Winter
qualityaustria
Abschluss HASCH in Wien, Verkaufsinnendienst in Mode- und Baubranche, Vertriebsaußendienst Baumaschinen, 10 Jahre im Kundendienst und Telefonverkauf beim zweitgrößten Computerhersteller (Digital). 1997 Wechsel zur System- und Personenzertifizierung sowie Produktzertifizierung
(ÖQS, ÖVQ, ÖQA – Eigentümervereine der qualityaustria). Officemanagement bis September 2018. Seit 2017 Aufbau und Etablierung des Trainingsbereichs als VDAQMC Lizenzpartner. Mitarbeit in diversen Ausschüssen zur Erstellung normativer Dokumente (Güterichtlinien), Qualitätsmanagement und Ansprechperson für Akkreditierungsstelle (Begleitung Witness-Audits), Mitarbeit in nationalen und internationalen Projekten zur Schaffung von Gütezeichen. Präsentationen und Schulungen im In- und Ausland.




Spezialseminar 2: Baulicher und anlagentechnischer Brandschutz

Ing. Walter Kiendler
Technischer Leiter der Air Fire Tech Brandschutzsysteme GmbH
Absolvent der Höheren technischen Bundeslehranstalt Pinkafeld; 10-jährige Erfahrung als Techniker bei einem Installationsunternehmen für Gebäudetechnik, 5-jährige Erfahrung als Techniker bei einem Technischen Büro für Gebäudetechnik. Seit 2004 technischer Leiter der Fa. AIR FIRE TECH Brandschutzsysteme, Mitglied im ASI Komitee 141.

Ing. Friedrich Nechutny
Leiter der Außenselle Steiermark der Prüfstelle für Brandschutztechnik
Absolvent der HTL-BULME Graz (Elektrotechnik). Berufliche Stationen: Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark (Abteilungsleiter für den Bereich Technischer Brandschutz), 2005 Pensionierung als Dir.-Stv. und seither Leiter der Außenstelle Steiermark der Prüfstelle für Brandschutztechnik, Prüfer für Brandschutztechnische Anlagen (Abnahmen u. Revisionen). Seit 1981 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Stallhof und von 2002 – 2013 Bereichsfunkbeauftragter und Beauftragter für Vorbeugenden Brandschutz und Brandschutzanlagen im Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg. Derzeitiger Dienstgrad E ABI d. F. Seit 1970 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Brandursachenermittlung, vorbeugenden Brandschutz und Blitzschutzanlagen. Tätigkeit als Vortragender bei der Brandschutzakademie Süd und in der Landesfeuerwehrschule Steiermark.
DI Frank Peter, MEng,
Geschäftsführer der brandRat ZT GmbH
Ziviltechniker; Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Wien und der Donau-Uni Krems; Mitarbeit in Komitees des Austrian Standard International und des TRVB Arbeitskreises; 1995 bis 2007 Offizier bei der Berufsfeuerwehr Wien; Studium Maschinenbau – Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Wien; Studium Vorbeugender Brandschutz an der Hochschule Zittau/Görlitz.
DI (FH) Harald Kreuter
Projektkoordinator und Planerbetreuer bei der Belimo Automation Handels GmbH
HTL für Nachrichtentechnik in Mödling und FH für "Technisches Projekt- und Prozessmanagement" mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik. Berufspraxis in der Mess- und Regeltechnik sowie in der Gebäudetechnik u.a. bei der Firma IWKA als Vertriebsingenieur und Projektleiter. Seit Juli 2006 ist er Projektkoordinator und Planerbetreuer bei der Belimo Automation Handels GmbH.
Dipl.-Min. Ralf Steiner
Gebietsverkaufsleiter Südeuropa bei Fagus-GreCon GmbH & Co KG
Studium an der FAU Erlangen (Angewandte Mineralogie, theoretische physikalische Chemie, Werkstoffwissenschaften, Geochemie). Berufliche Stationen: Siemens (Forschung & Entwicklung, anorganische Materialforschung, Entwicklung Sensortechnik), RMU + Invent (Industrieanlagenbau, Planung und Berechnung, Vertrieb Europa u. SO-Asien), aktuell: Fagus-GreCon GmbH & Co KG (Vorbeugender Brandschutz, Gebietsverkaufsleiter Südeuropa, Büroleiter Nürnberg).
DI (FH) Ferdinand Haugeneder
Etex Building Performance
Nach seinem Abschluss der HTL in Graz studierte er Wirtschaftsingenieurwesen auf der Fachhochschule. Bei Promat begann er als Außendienst und war schließlich Vertriebsleiter für Österreich. In der Zwischenzeit war er auch verantwortlich für das Produktmanagement für Brandschutzglas. Seit 2019 ist er Marketing und Pricing Manager der Etex Building Performance, wo er im Bereich Marketing für die Region DACH und im Bereich Pricing für die Region CEE+DACH verantwortlich ist.
Heinz Kuchar
Centrovox GmbH, Anlagentechnischer Brandschutz
Seit 2004 bei Centrovox als Spezialist für E30/E90 Notlaufkabelanlagen mit
integriertem Funktionserhalt und Brandschutzkabel tätig.
Davor 15 Jahre Berufspraxis Vertrieb und Marketing in der Branche Gebäudetechnik.
Fachvortragender in Schulen und bei verschiedenen Lehrgängen.


Spezialseminar 3: Objektsicherheit & Arbeitnehmerschutz

Prof. (FH) Ing. Mag. Albert MM Pilger
BULME Graz-Gösting (Maschinenbau), Karl Franzens Universität Graz (BWL). Berufliche Laufbahn: 26 Jahre Honeywell Austria, 6 Jahre JCI Austria, seit 22 Jahren PFM (Leiter der FM Akademie in Graz und Senior Consultant der Pilger Facility Management GmbH in Graz). Lehrbeauftragter an nationalen und internationalen Universitäten und Fachhochschulen sowie Leiter der FM-Lehrgänge an der FM Akademie in Wien und in Graz. Vortragender bei nationalen und internationalen Seminaren und Kongressen sowie innerbetrieblichen Lehrgängen und Seminaren (z. B. ÖBB, Flughafen Wien, Erste Group, Parlamentsdirektion und viele andere). Seine Kernkompetenzen sind das Consulting zum Strategischen Facility Management, zum Operativen/Taktischen Facility Management und er ist Berater und Planer für Facility Services. Facilitäre Planungs- und Baubegleitung, Begleitung der Einführung von CAFM Systemen und FM – Audits.
Er war Gründungsmitglied und ehemaliger Präsident der FMA und der IFMA Austria, Mitglied des Board of Directors der IFMA mit Sitz in Houston, Texas (USA) und Chairman der EuroFM.

Mag. Sandra Totter
Studium der Rechts- und Sportwissenschaften an der Karl-Franzens Universität Graz. 2011 Abschluss des Diplomstudiums der Rechtswissenschaften. 2011 - 2012 Gerichtspraktikum und richterlicher Vorbereitungsdienst. 2012 - 2014 juristische Beratungsstelle bei der SC Austria GmbH im Bereich öffentliches Recht. Seit 2015 Geschäftsführerin der Pölzl | Totter Brandschutzmanagement GmbH, Ingenieur- u. Sachverständigenbüro für Brandschutztechnik.
Seit 2015 Vortragende im Brandschutzforum Austria.
Ausbildung zur Brandschutzbeauftragten und Brandschutzfachkraft.
Matthias Lastuvka
Tyco Integrated Fire & Security
Absolvent der HTL für Keramik, Glas und Baustofftechnik am TGM Wien. Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten, laufend Weiterbildung über unterschiedliche Sonderlöschsysteme. Berufliche Stationen im Bereich Tagbergbau, Brandschutz-Tore, Transportlogistik und Vertrieb. Ab 2006 bei Tyco BSP, 2011 Wechsel innerhalb des Konzerns zu Tyco Integrated Fire & Security. Er unterstützt im Zuge seiner Vertriebsaktivitäten für Tyco aktuell Unternehmen und Fachplaner im Bereich der Gaslöschanlagen, Branddetektion, Zutrittskontrollen und CCTV von der Planung bis zur Inbetriebnahme.
Rudolf Reisner
Österreichisches Rotes Kreuz
Seit 1994 Angestellter der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, Leitender Notfallsanitäter im betrieblichen Notfallmanagement Stmk. GKK Graz, Lehrbeauftragter für die betrieblichen Ersthelfer der Stmk. GKK. Seit 1980 freiwilliger Mitarbeiter des Österreichischen Roten Kreuz, Bezirksstelle Graz Stadt (seit 1984 Lehrbeauftragter Erste Hilfe, seit 1985 Leitstellendisponent Graz Stadt, seit 1995 NFS (Notfallsanitäter gemäß §59 SanG), 1996 Offiziersausbildung. Laufende Tätigkeit als Einsatzoffizier, seit 1999 Gruppenleiter der Samstagt-Dienstgruppe (ca. 105 Mitarbeiter), seit 2008 Landesleitstellendisponent.
DI Dr. Gernot Riesenhuber
Fachkundiges Organ für Chemie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA)
Studium der Technischen Chemie (Studienzweig Biochemie, Biotechnologie und Lebensmittelchemie) an der TU Graz, Doktoratsstudium am Institut für Biochemie der TU Graz als Projektmitarbeiter des österreichischen Genomforschungsprogramms GEN-AU. 2005 – 2007 Auf- und Ausbau der Isolierölanalytik beim größten österreichischen Elektrizitätsversorgungsunternehmen, seit 2007 Fachkundiges Organ für Chemie bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), der gesetzlichen Unfallversicherung in Österreich, befasst im Arbeitnehmerschutz mit der Beratung von Betrieben. Durchführung von chemisch-analytischen Messungen am Arbeitsplatz, Schulungen und Vorträge zu gefährlichen Arbeitsstoffen. Mitglied im Arbeitskreis Arbeitssicherheit der ÖZEPA (Österreichische Vereinigung der Papier- und Zellstoffchemiker und –techniker), Vortragender beim Brandschutzforum Austria.

0